Jahres Rückblick

Liebe Interessierte!

Wie bei den Sitzungen des letzten Jahres bereits besprochen, haben wir uns vom Verein Lebensraum Mattigtal das ganze Jahr hindurch nicht nur für die Mattigtalbahn im Allgemeinen, sondern im Speziellen für stärkere und modernere Triebwägen eingesetzt.

Bereits im Jänner 2019 musste ich feststellen, dass für die Anmietung der langsamen und veralteten Garnituren nicht das Land Oberösterreich zuständig ist, sondern Salzburg und hier vor allem die Salzburger Verkehrsverbund GmbH.

Im Jänner hatte ich dann ein Gespräch mit der Chefin der Salzburger Verkehrsverbund GmbH Frau Mag. Allegra Frommer.

Nach einigen Mails wusste ich, dass im Endeffekt die Politik ausschlaggebend sein wird und somit habe mich am 9. April mit Herrn Mag. LR Stefan Schnöll zu einem „Bahngespräch“ getroffen. Ich hatte das Gefühl, dass ich dabei auf offenen Ohren gestoßen bin.

Die nächsten wichtigen Schritte waren für mich die Gespräche mit der ÖBB. Am 15. Juli traf ich mich mit Herrn Josef Spieberger und Herrn Robert Mosser, beide ÖBB Salzburg.

Am 22. Juli hatte ich ein weiteres Gespräch mit Herrn Josef Spiesberger, zuständig für den ÖBB Personenverkehr.

Alle diese Gespräche wurden natürlich mit Telefonaten und Mails unterstützt.

Am 19.11. (einen Tag nach unserer Vereinssitzung!) konnte mir Herr Josef Spiesberger per Telefon mitteilen, dass die Umrüstung auf moderne, klimatisierte und barrierefreie Garnituren mit dem neuen Winterfahrplan (gültig ab Sonntag den 15. Dezember 2019) erfolgen wird. Ein durchgehender Stundentakt und ein neuer Abendzug um 21.16 Uhr sind ebenso fix.

Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, mit Ausdauer und Hartnäckigkeit diesen Umstieg auf schnellere und modernere Garnituren zu bewirken.

Eine zweite Tatsache sei hier ebenfalls hervorzuheben: LR Mag. Steinkellner hat am 06.09. in Braunau eine Pressekonferenz abgehalten, in der er den Infrastrukturvertrag des Landes OÖ mit der ÖBB vorstellte. Dies bedeutet,dass die Attraktivierung unserer Mattigtalbahn (neu Bahnhöfe, geregelte Eisenbahnkreuzungen, elektronische Steuerung und vor allem die Elektrifizierung) zwischen 2025 und spätesetens 2027 abgeschlossen sein wird!

Auch dies ist ein Erfolg unseres Vereines und der ARGE Mattigtalbahn, dessen Projektleiter ich bin. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang bei den Politikern des Bezirkes, die der ARGE angehören, recht herzlich für deren Unterstützung bedanken!

Ich wünsche Ihnen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Neue Jahr 2020!

Paul Stefan

Zurück