Unser ganzes Bemühen gilt einer politischen Lösung.

Dies scheint „unmöglich“ zu sein. Ist es aber nicht!

Begründung:

Wir haben uns fast zehn Jahre für die Tonnagebschränkung eingesetzt!

Die Politiker aus dem Bezirk und der Landesregierung haben unser Tun als „sinnlos“ eingestuft und als nicht umsetzbar abgetan!

Wir haben nie aufgegeben und letztendlich unser Ziel erreicht!

Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir durchaus an eine politische Lösung glauben dürfen und auch sollen!

Am Einsatz unsererseits wird es nicht fehlen!

In diesem Sinne können Sie unsere Bestrebungen wirksam unterstützen:

  • Sprechen Sie mit Nachbarn, Bekannten und Interessierten über dieses Thema!
  • Besuchen Sie regelmäßig unsere Home Page!
  • Geben Sie die Adresse unserer HomePage weiter!
  • Nehmen Sie Kontakt zu Politikern auf!
  • Sprechen Sie mit dem Bürgermeister und Gemeinderäten!
  • Nehmen Sie Kontakt zu den Landtagsabgeordneten des Bezirkes auf!
  • Schreiben Sie e-mails an die Politiker!
  • Schreiben Sie Leserbriefe an die Regionalzeitungen!!

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns bitte! Wir werden Sie bestmöglich unterstützen! Unsere Logo-Aufkleber und die Werbung für unsere Home Page als Autoaufkleber erhalten Sie bei unserem Obmann Paul Stefan: 0664 / 24 23 260

Die benötigten finanziellen Mittel und Ihre Spenden sind die eine Seite und das Umdenken in der Bevölkerung die andere.

Beides wird notwendig sein, dass unser Lebensraum weiterhin lebenswert bleibt!

Wir sind uns sicher, dass sich der finanzielle und der persönliche Einsatz lohnen werden!

 Tun wir dies für uns und unsere Enkel!

D a n k e!!!

Paul Stefan
Obmann

Karin Kreil
Obmann-Stellvertreterin

Sieglinde Schmidhuber
Schriftführerin

Fritz Schmelzle
Kassier

Zurück